1879

Uniform bis 1972


Uniform von 1972 bis 1992

Uniform seit 1992




Wir feiern Jubiläum

... und investieren in unsere Zukunft



Wir, die Musikkapelle Bingen-Hitzkofen, werden dieses Jahr 175 Jahre alt und INVESTIEREN IN UNSERE ZUKUNFT. Wir beabsichtigen unsere im Jahr 1992 angeschafften Uniformen auszutauschen, d.h. eine komplett neue Vereinsuniform anzuschaffen. Aber warum?



Wir sind über unsere Kleider „hinausgewachsen“


… genauer gesagt über den Bestand an Uniformen hinausgewachsen. Wir sind zwischenzeitlich fast 70 Musiker und damit mehr als wir Uniformen haben. So kommt es immer wieder vor, dass bei Auftritten, bei denen relativ viele dabei sind, zuvor Jacken, Hüte o. Ä. durchgetauscht werden müssen. Darüber hinaus benutzen wir leihweise alte Uniformenteile eines befreundeten Musikvereins, dessen nicht mehr genutzte Vorgängeruniform unserer optisch entspricht.



Unsere bestehende Uniform ist in die Jahre gekommen – wir aber nicht


… genauer gesagt: Unsere Uniformen stammen aus dem Jahr 1992 und sind in die Jahre gekommen, aber wir sind jung bzw. bleiben jung, dank neuer Mitglieder. Die vor 28 Jahren angeschafften Uniformen sind nach wie vor in Gebrauch, denn beim Ausscheiden eines Mitglieds werden die Uniformen vom Verein zurückgenommen und an neue Mitglieder ausgegeben. Zwischenzeitlich sind jedoch recht viele Kleidungsstücke abgenutzt und beschädigt. Unserem musikalischen Nachwuchs können wir oft nur noch „stark gebrauchte“ und nicht richtig passende Teile anbieten. Aber gerade bei den jungen Musikern ist es wichtig, diese mit Uniformen auszustatten, die sie mit Stolz und Freude tragen, um ihnen zu zeigen, dass sie uns wichtig sind und nicht der Gedanke aufkommt: „Das tut’s für die Jungen gut“.



Helfen Sie uns einzukleiden


Um alle Musiker und Musikerinnen mit neuen Uniformen auszustatten werden ca. 70 Uniformen benötigt. Das bedeutet eine Gesamtinvestition in Höhe von ca. 70.000 €.
Unterstützt wird unser Vorhaben von der Gemeinde Bingen mit einem Zuschuss von 30%, wofür wir uns recht herzlich bedanken.
Dennoch reichen unser „Sparkässle“ und der Eigenanteil der Mitglieder nicht aus, um den verbleibenden Betrag zu stemmen. Diese Finanzierungslücke wollen wir über ein Crowdfunding-Projekt der Volksbank Bad Saulgau schließen.



Und so geht's ...


Wir, die Musikkapelle, versuchen Unterstützer für unsere Sache zu gewinnen, welche uns mit einer Geldspende helfen, unser Projekt zu realisieren. Die Zahlung muss dabei innerhalb eines vorgegebenen Zeitraums auf ein von der Bank vorgegebenes Konto erfolgen. Die Volksbank bezuschusst alle Spenden, indem sie den gleichen Betrag nochmals drauflegt, bis maximal 50 € je Spender und begrenzt auf einen maximalen Betrag insgesamt.

Das Crowdfunding-Projekt bei der Volksbank Bad Saulgau startet im Frühjahr. Wann und wie es genau funktioniert, darüber möchten wir Sie gerne auf dem Laufenden halten und informieren, wenn es soweit ist.

Wenn Sie uns unterstützen möchten, dann bitten wir Sie, uns schon heute zu kontaktieren.


Senden Sie eine E-Mail an

175jahre@mk-bingen.de

oder eine SMS oder WhatsApp an

+49 178 611 6807

mit dem Betreff / Stichwort

„MKB 175“



Wir werden Sie dann auf diesem Weg informieren. Hier erhalten Sie von uns alle weiteren Informationen – auch zu unserem 175. Jubiläum in diesem Jahr.

Helfen Sie durch ihre Spende mit, jeden unserer Musikerinnen und Musiker mit einer neuen Uniform einzukleiden. Mit Ihrer Spende unterstützen Sie eine von uns beabsichtigte langfristige Investition – eine langfristige Investition in unsere Musikkapelle.


Wir sagen Danke !







Hinweis: Wenn Sie uns eine Nachricht an die oben genannte E-Mail-Adresse oder Handynummer senden, ist dies noch keine Spende. Wir benutzen die uns angezeigte E-Mail-Adresse oder Handynummer lediglich, um Sie unter dieser Adresse/Nummer über unser Projekt und das Crowdfunding zu informieren. Wir benötigen keinen Namen. Es ist außer dem oben genannten Betreff/Stichwort kein weiterer Text in der Nachricht erforderlich. Die Kontaktdaten werden nicht für andere Zwecke verwendet und nach Abschluss des Projekts wieder gelöscht. Bei gewünschter vorheriger Löschung der Daten, einfach eine Nachricht mit Betreff „Kontaktdaten löschen“ an die oben genannte E-Mail-Adresse/Handynummer senden, dann werden wir die Löschung umgehend vornehmen. Später, bei einer tatsächlichen Spende im Rahmen des Crowdfunding-Projekts, ist es dann möglich, Ihren Namen und die Adresse bei der Bank anzugeben, um eine Spendenbescheinigung von uns zu erhalten.